Archiv für den Autor: Sandra Dorer

Erweiterung der AZTEKA-Geschäftsführung zum 01.07.2020

Seit dem 01.07.2020 ergänzt Frank Jenne die Geschäftsführung der AZTEKA Consulting GmbH. Frank Jenne wird ab dem Jahr 2021 die Nachfolge von Wolfgang Plitzko antreten, der nach mehr als 20 erfolgreichen Jahren als Gründer und geschäftsführender Gesellschafter zum Ende des Jahres 2020 altersbedingt aus dem Unternehmen ausscheiden wird.

Bis zu seinem Austritt werden Wolfang Plitzko, Markus Klein und Frank Jenne  als gleichberechtigte Geschäftsführer agieren und gemeinsam das Unternehmen für die Zukunft ausrichten. Ab 2021 werden Markus Klein und Frank Jenne alleinige Geschäftsführer sein.

Wolfang Plitzko hat als Unternehmer und Geschäftsführer die AZTEKA Consulting GmbH im Jahr 2000 gegründet und zu einem führenden deutschen Vertriebs- und Consulting-Unternehmen mit Schwerpunkt Infor LN entwickelt. Als langjähriger, strategischer Infor LN Partner zählt die AZTEKA Consulting GmbH zu den bedeutendsten Infor Beratungshäusern im deutschsprachigen Raum.

Frank Jenne ist seit über 20 Jahren im IT-Umfeld unterwegs. Als passionierter Vertriebler und leidenschaftlicher Azteke hat er im Laufe der Zeit innerhalb der Unternehmensgruppe die unterschiedlichsten Bereiche kennen gelernt und umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Vom Vertriebsassistent über die Position des Account Managers bis hin zum Geschäftsführer: bei AZTEKA ist alles möglich.

 „Ich freue mich riesig auf die neuen Aufgaben. Mein Ziel ist es, die AZTEKA weiterhin erfolgreich am Markt zu etablieren und mit dem Unternehmen zu wachsen. Dazu zählt die Fortführung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Infor, sowie das Vorantreiben neuer Themen rund um die Digitalisierung. Dabei liegt mir die Fortführung unserer Azteken-Kultur – das offene, gemeinsame Miteinander auf Augenhöhe – sehr am Herzen“, so Frank Jenne.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Frank Jenne für die Rolle des Geschäftsführers der AZTEKA begeistern konnten,“ erklären Wolfgang Plitzko und Markus Klein. Mit ihm hat die AZTEKA eine Person gewonnen, die das Unternehmen seit vielen Jahren kennt. Wir heißen Frank Jenne herzlich willkommen und freuen uns auf die Zeit unserer Zusammenarbeit.“

Frank Jenne, Geschäftsführer

Covid-19

COVID-19 und die Sicherstellung der Verfügbarkeit Ihres Partners AZTEKA Consulting GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,

das neuartige Virus COVID-19 beinträchtigt gerade unser aller Leben. Wir Azteken arbeiten sorgfältig daran, das Risiko der Ausbreitung zu verringern und zu gewährleisten, dass unser Support und unsere Services ohne Unterbrechung weitergeführt werden.

Durch die Verwendung von digitalen Technologien und Online Tools werden wir unser Geschäft wie gewohnt fortführen, geplante Meilensteine erreichen und Ihnen weiterhin Support gewährleisten. Unser Personal ist mit Laptops, VPN-Zugriff und Konferenz-Tools ausgerüstet, um bei Bedarf von zu Hause aus arbeiten zu können. Der Fortführung Ihres Projektes steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt von unserer Seite nichts im Wege.

Seien Sie versichert, dass wir unsere Mitarbeiter in betroffenen Gebieten schützen, indem wir sie von zu Hause aus arbeiten lassen, wo immer das möglich ist. Außerdem treffen wir zusätzliche sanitäre Maßnahmen, schränken den Besuch von Gästen ein und schließen sogar einige Büros temporär. Wir beobachten die Situation kontinuierlich und werden unsere Empfehlungen, Ratschläge und Herangehensweisen gegebenenfalls anpassen. Wenn Sie Fragen oder spezifische Anliegen bezüglich der Handhabung des laufenden Projektes in Ihrem Unternehmen in diesen kritischen Zeiten haben, wenden Sie sich bitte an den Ihnen bekannten Ansprechparter oder an info@azteka.de. Wir sind bestrebt alle Anfragen lösungsorientiert zu klären.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Plitzko, Markus Klein

20 Jahre AZTEKA Consulting GmbH

Im Jahr 2000 gründete der Geschäftsführer Wolfgang Plitzko die Firma AZTEKA Consulting GmbH – 20 Jahre erfolgreicher und innovativer Firmengeschichte liegen hinter uns.

Gemeinsame Ziele, Werte und die persönlichen Qualitäten des Einzelnen haben uns zu dem gemacht, was wir heute für Sie sind und künftig immer sein möchten.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter!

Infor Auszeichnungen prägen den Weg der AZTEKA

AZTEKA sponsort die Floorball Mannheim Mannschaft

[Januar 2020]
Im Jubiläumsjahr 2020 ist die AZTEKA Consulting GmbH Sponsor der Floorball Mannheim Mannschaft.

Floorball (Unihockey) ist eine faszinierende, schnelle Hockeyvariante für Männer und Frauen. Die häufigen Richtungswechsel, mit vielen Torchancen, schaffen ein abwechslungsreiches Spiel, bei dem man sich richtig auspowern kann. Durch den leichten Lochball und seine körperlose Spielweise erfreut sich Floorball einer immer größer werdenden Fangemeinde. Aktuell spielt die Mannschaft in der höchsten Kleinfeldliga in Baden-Württemberg und spielt dementsprechend auf höheren Turnieren (Süddeutsche und deutsche Meisterschaften)

Wer sich das Ganze einmal anschauen möchte, benutzt diesen Link: https://www.youtube.com/watch?v=VxFt-1uP_Sk&t=1s)

Die Mannschaft Floorball Mannheim

Weitere Informationen unter: www.floorball-mannheim.de

AZTEKA unter den TOP-Arbeitgebern Mittelstand 2020 – Auszeichnung FOCUS Business

AZTEKA hat es erneut in die TOP 100 Arbeitgeber-Bewertung „IT und Kommunikation“ von Focus und kununu geschafft!

Jährlich werden die besten Arbeitgeber in verschiedenen Branchen gewählt. Die Grundlage des Rankings bilden die Bewertungen bei kununu. Hier können aktuelle und ehemalige Angestellte, Azubis und Bewerber diverse Bereiche des Unternehmens beurteilen. Mehr darüber findet ihr hier.

Spende AUFWIND e. V. Mannheim

[Dezember 2019 ]
Schon seit mehreren Jahren unterstützt die AZTEKA Consulting GmbH mit Geldspenden soziale Projekte der AUFWIND e.V. in und um Mannheim.

 Kinderarmut in Mannheim? Gibt es das überhaupt? Leider ja. Viele Kinder in Mannheim sind davon betroffen und für diese Kinder heißt das, schon sehr früh im Leben in einer Sackgasse zu stecken.  AUFWIND e. V.  möchte etwas dagegen tun. Mit Herz und Verstand gibt man Kindern das, was viel zu oft fehlt: Einfache, greifbare Hilfe zur Grundsicherung, aber auch Halt und Unterstützung im täglichen Leben

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Einblick in jede Menge spannende Projekte.

Weitere Informationen über AUFWIND e. V. finden Sie hier: https://aufwind-mannheim.de/index.php?pg=home&sub=

„Stufe für Stufe zur IT-Bestform“ – econo Wirtschaftsmagazin berichtet

„econo – Die starte Seite der Wirtschaft“ berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über die AZTEKA Consulting GmbH.

Den ganzen Bericht finden Sie hier: https://www2-mannheimer-morgen.morgenweb.de/anzeigen/beilagen/20191011_econo/index.html#page_20

[ November 2019, Quelle: econo Wirtschaftsmagazin Ausgabe 04.2019 ]

„Ganzheitliche Kundenbetreuung“ – Pressebericht AZTEKA Consulting GmbH

„EXTRA am Sonntag“ des Mannheimer Morgens berichtet über die AZTEKA Consulting GmbH.

Den ganzen Bericht finden Sie hier: https://www.azteka.de/wp-content/uploads/2019/10/AZTEKA-Consulting-GmbH_21.09.191-1.pdf

[ September 2019, Quelle: Mannheimer Morgen ]

„Experten vor Ort“ – Mannheim Süd

[ Juni 2019 ]

Im Themen-Spezial des „Mannheimer Morgen“ berichtet die regionale Tageszeitung unter dem Motto „Experten vor Ort“ über die AZTEKA Consulting GmbH. In der Sonderbeilage werden 20 Unternehmen der Region vorgestellt.

Den ganzen Bericht finden Sie hier: https://www2.morgenweb.de/anzeigen/beilagen/20190506_experten_vor_ort/index.html

[ Quelle: Mannheimer Morgen ]

Interview Jörg Jung (Infor) zum Thema SAP

[April 2019]

Jörg Jung vom SAP-Konkurrenten Infor erklärt, warum Software-Großprojekte so oft scheitern und er selbst auch mal auf einen Deal verzichtet.

Den kompletten Bericht lesen Sie hier: https://amp.wiwo.de/unternehmen/it/joerg-jung-fuer-viele-unternehmen-ist-sap-heute-nicht-mehr-die-loesung-sondern-das-problem/24220450.html

(Quelle: Wirtschaftswoche)

Infor stattet ANSCHÜTZ mit Produktkonfigurator Infor CPQ aus

[März 2019]

Ulmer Traditionsunternehmen erneuert IT-Infrastruktur und stärkt Vertrieb in Nordamerika

Infor, weltweit führender Anbieter von branchenspezifischer Business-Cloud-Software, unterstützt die J. G. ANSCHÜTZ GmbH & Co. KG bei der Erneuerung ihrer IT-Infrastruktur: Das Familienunternehmen aus Ulm, insbesondere als Hersteller von Sport- und Jagdgewehren bekannt, wird den Produktkonfigurator Infor CPQ zur Stärkung des Auslandsvertriebs einführen. Zusätzlich werden im Anschluss das alte ERP-System durch die neue Lösung Infor LN ersetzt und die Technologieplattform Infor OS eingeführt. Der Hersteller reagiert damit auf Herausforderungen mit der zunehmenden Digitalisierung sowie steigenden Ansprüchen von Endverbrauchern.

Im Jahre 1856 in Zella-Mehlis (Thüringen) gegründet, hat sich ANSCHÜTZ hauptsächlich in der Sportwelt einen Namen gemacht: Mehr als 97 Prozent aller Profi-Biathleten nutzen Gewehre des Herstellers und schätzen die Verarbeitung und Präzision der ANSCHÜTZ-Produkte. Das Geschäft ist daher auch stark auf den internationalen Markt ausgerichtet.

Um gesetzliche Vorschriften auf nationaler und internationaler Ebene einhalten zu können und gleichzeitig den Vertrieb profitabel zu organisieren, ist eine leistungsfähige IT unerlässlich. Zudem ist ein deutlicher Trend hin zu Individualisierung und Personalisierung von Produkten erkennbar, was Anbieter dazu drängt, ihr Portfolio zu differenzieren.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, beschloss ANSCHÜTZ, ein neues Technologiepaket auszurollen. So suchte das Unternehmen unter anderem nach Anschlussmöglichkeiten zu einem existierenden, externen Webshop für Zwischenhändler in den Vereinigten Staaten. Infor überzeugte die Geschäftsführung von einem anderen Weg: Nach einer eingehenden Prüfung fiel der Entschluss, den Kontakt mit Händlern direkt zu suchen und der Lösung Infor Configure Price Quote (CPQ) das Vertrauen zu schenken.

Infor CPQ bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Konfiguration und Angebotserstellung zu individualisieren. Damit lässt sich der CPQ-Prozess entsprechend den Vorstellungen von Vertriebskanälen, Distributoren oder Endnutzern gestalten. Die Lösung bietet Dokumentenautomation (automatische Erstellung von Angebotsdokumenten bzw. Funktionsbeschreibungen) und eine 2D-/3D-Automation (inklusive Anbindung der Konstruktion).

Im Anschluss an dieses Implementierungsprojekt ist ein Upgrade vom bisherigen ERP-System Infor AS auf die Lösung Infor LN vorgesehen, die gezielt auf die Anforderungen von Fertigern ausgelegt ist. Zusätzlich soll die Technologieplattform Infor OS (ehemals Infor Xi) in Kombination mit der offenen Middleware Infor ION sowie der Social-Collaboration-Plattform Infor Ming.le™ dafür sorgen, dass die Anbindung von weiterer Software oder anderen Unternehmen, etwa aus der Lieferkette, reibungslos verläuft.

„Globalisierung und Digitalisierung stellen hohe Anforderungen an unser Geschäft“, sagt Jochen Anschütz, Geschäftsführer. „An einer leistungsfähigen IT führt da kein Weg vorbei. Dank Infor CPQ werden wir insbesondere in Nordamerika unsere Beziehungen mit den dortigen Großhändlern vertiefen können. Das wird unsere Vertriebsaktivitäten stärken.“

„Endverbraucher wünschen zunehmend branchenspezifische Produkte. Hersteller können ihnen diese nur mit entsprechenden Software- und Cloud-Lösungen anbieten“, sagt Jörg Jung, Managing Director Central and East Europe bei Infor. „Das geht nur mit Software, die genau auf ihr Geschäft und ihre Branche zugeschnitten ist. Das Beispiel Anschütz zeigt, dass bei Fertigern großer Bedarf nach solchen Lösungen besteht – und dass wir bei Infor mit unserem Ansatz richtig liegen.“

ÜBER ANSCHÜTZ

Die Firma ANSCHÜTZ aus Ulm ist einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich der Jagd- und Sportwaffen.

Das Familienunternehmen wurde im Jahre 1856 von Julius Gottfried Anschütz im thüringischen Zella-Mehlis gegründet und nach dem Zweiten Weltkrieg in Ulm wieder neu aufgebaut. Seit seiner Gründung steht ANSCHÜTZ für Innovation und Perfektion. Der Name ANSCHÜTZ ist untrennbar verbunden mit unzähligen Erfolgen im olympischen, internationalen und nationalen Schießsport. Die Pionierarbeit im Biathlon führte dazu, dass mehr als 97% aller Biathleten mit Produkten aus dem Hause ANSCHÜTZ schießen.

ANSCHÜTZ ist weltweit erfolgreich aktiv. Der Exportanteil beträgt dabei ca. 60%. Neben der traditionellen Jagd- und Sportwaffenherstellung investiert ANSCHÜTZ auch zunehmend in neueste Bearbeitungstechnologien. Aufgrund der Zuverlässigkeit, Präzision und Verarbeitung seiner Spitzenprodukte genießt das seiner Gründung in Familienhand befindliche Unternehmen weltweit allerhöchstes Ansehen.

 

(Quelle: PresseBox)

Top-Arbeitgeber Mittelstand 2019 – FOCUS Business Auszeichnung

[Mannheim, Dezember 2018]

Nachdem die AZTEKA bereits 2018 die Auszeichnung erhielt, hat sie es auch für 2019 geschafft die Auszeichnung als TOP Arbeitgeber Mittelstand der Zeitschrift Focus Business zu erreichen. Die Auszeichnung ist in der Focus Business Ausgabe 04/2018 nachzulesen.

Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir uns um 92 Plätze verbessern

Als Basis der Erhebung dienten alle 750.000 Unternehmensprofile des Bewertungsportals kununu.com. Um in die Auswahl zu kommen, mussten die Unternehmen bestimmte Kriterien erfüllen:

  • Mindestens 10 Arbeitgeber-Bewertungen auf Kununu.com
  • Davon mindestens 5 Bewertungen seit 01.01.2017
  • Bewertungsdurchschnitt von mindestens 3,5 Sternen
  • Unternehmensstandort Deutschland

Für das Ranking sollten nur Arbeitgeber des Mittelstandes berücksichtigt werden, daher erfolgte im zweiten Schritt eine Filterung der Unternehmen anhand der Mitarbeiterzahl. Die Unternehmen müssen zwischen 11 und 500 Mitarbeitern beschäftigen.

Wie freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sind motiviert unseren Mitarbeitern weiterhin ein zufriedenes und innovatives Arbeitsumfeld zu schaffen.

AZTEKA unter den Top 10 Arbeitgebern

[ September 2017 ]

Eine gute Arbeitsatmosphäre, angemessenes Vorgesetztenverhalten und eine lebendige Firmenkultur sind Faktoren, die einen guten Arbeitgeber auszeichnen und Mitarbeiter dazu motivieren, gerne zur Arbeit zu gehen.

Unter dieser Selektion wurde die AZTEKA Consulting GmbH von der Redaktion techtag als einer von 10 Top IT-Arbeitgeber in der Region Rhein-Neckar bewertet.

Die Auswahl basiert auf Bewertungen der Plattform kununu vom August 2017. Das Ranking  basiert auf der kununu Score-Liste.

Den ganze Bericht finden Sie hier: AZTEKA unter den Top 10 Arbeitgebern

Infor ist ein TOP-Consultant

[ Juli  2017 ]

Infor zählt zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands / TOP CONSULTANT-Mentor Christian Wulff überreicht Trophäe.

Infor, der Anbieter von branchenspezifischen Cloud-Applikationen mit modernem Design, darf sich Top-Consultant 2017 nennen. Bei der wissenschaftlich fundierten Kundenbefragung des Beratervergleichs TOP CONSULTANT stellte das Unternehmen seine Qualitäten messbar unter Beweis. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung auf dem 4. Deutschen Mittelstands-Summit in Essen gratulierte TOP CONSULTANT-Mentor und Bundespräsident a. D. Christian Wulff zu diesem Erfolg.

Bereits seit 2010 kürt TOP CONSULTANT die besten Berater für den Mittelstand. Das Siegel macht die Professionalität und die Kompetenz seiner Träger weithin sichtbar. Mittelständler schätzen es als verlässliche Orientierungshilfe auf dem überhitzten Beratermarkt. Die wissenschaftliche Leitung des Projekts liegt in den Händen von Prof. Dr. Dietmar Fink und Bianka Knoblach – sie allein entscheiden, wer das TOP CONSULTANT-Siegel tragen darf. Beide leiten gemeinsam die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn. Im Auftrag von compamedia befragt die WGMB Referenzkunden der teilnehmenden Beratungsunternehmen und wertet die Ergebnisse zusammen mit weiteren Unternehmensdaten aus. Das TOP CONSULTANT-Siegel wird nur dann verliehen, wenn ein Beratungshaus hierbei ein sehr gutes oder gutes Ergebnis erzielt.

Weitere Infos unter: https://shar.es/1T1U0D